Sebastian Kirsch: Blog

Tuesday, 01 March 2005

Kantonesischer Reis

Filed under: — Sebastian Kirsch @ 22:14

Heute mal ein echter asiatischer Basic, perfekt als gehaltvolle Beilage:

  • fertig gekochter Reis
  • Frühlingszwiebeln
  • Erbsen
  • gekochter Schinken
  • Eier
  • Sojasoße
  • chinesischer Reiswein
  1. Gekochten Schinken in kleine Quadrate schneiden, Frühlingszwiebeln in Würfel.
  2. Im Wok mit etwas Öl den Schinken, die Zwiebeln und die Erbsen andünsten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.
  3. Die Eier verquirlen, salzen und pfeffern.
  4. Die Eier im Wok unter Rühren anbraten; den Reis dazugeben, bevor die Eier vollständig gestockt sind.
  5. Gut durchrühren, dann das Gemüse und den Schinken dazu.
  6. Reiswein und Sojasoße dazu und noch ein paar Minuten weiterbraten.

Oh, noch ein paar Worte zum Reis: Manche Leute benutzen einen Reiskocher, um “perfekten” Reis hinzubekommen; ich finde, es geht auch ohne Reiskocher ganz gut. Als Beilage benutze ich am liebsten Basmati-Reis (der von Tilda ist sehr teuer, aber auch sehr lecker.) In einen Topf kommen pro Tasse Reis zwei Tassen Wasser, dazu Salz und etwas Reisessig oder Zitronensaft.

Mit starker Hitze aufkochen, dann die Hitze reduzieren, so dass das Wasser immer noch kocht. Deckel drauf und köcheln lassen, bis der Reis alles Wasser aufgesogen hat. (Das kann man entweder am Geräusch feststellen, oder man macht mit einer Gabel ein Loch bis zum Topfboden und guckt, ob noch Wasser am Boden ist.) Wichtig ist, dass man den Reis nicht umrührt, bis er alles Wasser aufgesogen hat. Danach kann man den Reis umrühren und warm stellen, oder direkt servieren.

Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Sorry, the comment form is closed at this time.


Copyright © 1999--2004 Sebastian Marius Kirsch webmaster@sebastian-kirsch.org , all rights reserved.